Sonntag, 24. Februar 2013

Zum Basteln: Badesalz in Vintage Spitztüte

 

Diese hübschen Spitztüten beherbergen duftendes, pflegendes Badesalz, sind eine dekorative Aufbewahrung bis das Salz zum Einsatz kommt oder eine tolle Geschenkverpackung. Wie ihr sie herstellen könnt?  Einfach Weiterlesen  ; )

Euer Badesalz ist leicht selbst hergestellt auf der Grundlage von Totem Meersalz. Ich habe auf 120g Salz ein paar Tropfen Nachtkerzenöl zugefügt, 2 Tropfen ätherisches Lavendelöl und 4 von Vanille Parfumöl. Wer mag, kann auch etwas Speisefarbe zufügen. Das angerührte und getrocknete Salz zuallererst in eine Plastikspitztüte füllen (ein Einmaltortenspritzbeutel z.B.) und gut verschließen.  Aus biegsamer Pappe, Fotokarton o.Ä. einen Viertelkreis schneiden (dieser hier hat einen Radius von 16 cm) und aus einem beliebigen  Papier - ich habe hier Kraftpapier genommen - einen Viertelkreis schneiden, der einen ca.10 cm größeren Radius hat. 

Das Pappteil, wie zu sehen biegen, und an den Übergängen mit einem normalen Klammerhefter fixieren - das muss nicht superordentlich sein, denn das Ganze wird später noch cachiert. Von dem Klarsichtbeutel das überstehende Ende nach unten biegen und ihn so in den Viertelkreis aus Papier einrollen. Die Seitenkante kann mit einem Klebestift oder auch doppelseitigem Klebeband fixiert werden. Die so entstandene Papiertüte oberhalb des Salzes "zusammenknüllen" und mit einem Stückchen Paketschnur abbinden. Man kann auch ein Papierspitzendeckchen oder ein Stückchen Krepppapier miteinarbeiten - das sieht noch dekorativer aus. Das Bändchen dient zugleich als Halter für ein Medaillon oder Charm. Dieses einmal verknoten und aus dem Rest des Bändchens eine Schleife binden. Das Innenteil ist nun schon fertig!


Hier habe ich eine Tüte aus Kraftpapier und eine aus weißem Seidenpapier gefertigt.


Jetzt braucht man ein dekorativ bedrucktes Papier - ich nehme alte Buchseiten - und ein wenig Tapetenkleister, der ziemlich dick angerührt sein sollte. Super ist Kleister für Vliestapeten! Das Papier damit bestreichen und die Papptütchen damit einhüllen, entweder in kleinen gerissenen Stücken oder, wie hier im Ganzen. Die oberen Ränder mit dem Papier umstülpen und das Ganze nochmal von allen Seiten mit Kleister einstreichen .


Nachdem die Tütchen durchgetrocknet sind können sie weiterverziert werden mit einem hübschen Papieremblem und schöner Spitze. Ein Beispiel für ein Emblem hab ich hier eingestellt :  
Vorlage für das Papieremblem   
Ich habe das mit einem normalen Klebestift gemacht.  Wenn man von dem Emblem einen wasserfesten Ausdruck hat, kann man es natürlich auch schon mit dem Kleister auf die noch nasse Tüte aufbringen. Zum Schluss nur noch die Innentüte in die Dekotülle stecken und das Ganze eventuell noch mit einem schönen Tag versehen, der dann auch als Geschenkanhänger Platz für den Namen des Beschenkten bietet und / oder die Inhaltsstoffe. Wenn schon der Winter dieses Jahr kein Ende findet, ist ein heißes Bad doch wenigstens ein kleiner, wärmender Trost ; ) !
Viel Spaß damit und ganz liebe Grüße !!!









Kommentare:

  1. Wow! Was für eine bezaubernde Idee! Danke fürs Teilen!
    Ich gerate gerade voll ins Schwärmen wenn ich mir diese Spitztüten ansehe!

    LG, Carina

    AntwortenLöschen
  2. liebe Wenke,
    das ist eine schöne Art des Schenkens, etwas Besonderes, was immer ein Hauch von Nostalgie ist und die feine alte weiße Spitze eine liebevolle Ergänzung………

    ich wünsche einen schönen Tag, herzlichst Jasmin
    Danke für die feine Anleitung und Gestaltung im Foto!

    AntwortenLöschen
  3. Anonym9/18/2013

    Diese Tüten sind traumhaft und so universell einsetzbar! Vielen Dank für die Anregung und Anleitung. Könntest Du mir verraten, wo ich solche matten Charms herbekommen könnte. Bei Dir im Shop hab ich leider keine gefunden. Mir sind immer nur die weißsilbrigen mit dem starken Glanz begegnet. Die matte Art einer alten Münze könnte ich gut im Fundus gebrauchen :)

    LiebeGrüße Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anonym9/19/2013

      Hallo Laura,
      dankeschön für Deinen Kommentar? Wieviele Bräuchtest Du denn? Die gibt es so nämlich nicht zu kaufen aber ich würde welche machen können...:)
      Erstmal liebe Grüße
      Wenke

      Löschen